Ein Traum von einem Tuch!

DD 1975 Viola

IMG_4053

Dieses Tuch muss gar nicht mehr weich gekuschelt werden. Der Kaschmiranteil ist deutlich zu spüren. Dadurch ist es  sehr edel im Griff.

Nach dem Probebinden lässt sich feststellen, dass es sich anders tragen lässt, als unser bisheriges Baumwoll-Tussah Tuch. Es ist sehr viel glatter und wirkt auch nicht so elastisch. Was ich bei einem größeren Tragling, wie Julius mit seinen 10 kg ist, nicht unbedingt als negativ einschätze. Gebunden haben wir die doppelte Kreuztrage. Die ich unter anderem als sehr rücken- und nackenfreundlich empfunden habe. Wenn ich vorne trage, dann habe ich bisher nur Wickelkreuztrage und einfache Kreuztrage gebunden. Und bei letzteren bleibt bei einem 4,80 Meter langen Tuch schon viel übrig.

Wir werden morgen mal einkaufen gehen und danach werde ich sicherlich mehr wissen über die Trage- und Bindeeigenschaften unseres Neuzugangs. Und vielleicht gibts noch ein Tragebild 🙂 Es sieht wirklich großartig aus!!!

Bei mir ist heute schon Weihnachten… *dahinschmelz*

3, 2, 1 – MEINS

Was ein Zufall… da versteigerte doch tatsächlich jemand genau dieses Tuch…
3, 2, 1 - MEIN neues DD Viola Kaschmir Seide

Ich konnte nicht anders – WIRKLICH!!! *g*

Ich habe schon bezahlt – und das allerbeste – die Verkäuferin schrieb mir gerade, dass Sie das Päckchen schon fertig macht und am Montag zur Post bringt. Vielleicht ist es dann Dienstag schon hier…. Oh mein Gott. Ich bin sooooo aufgeregt!!!

Ich werde heute Nacht von nichts anderem träumen, als Julius in dieses Tuch zu binden ^^

Wenn doch schon Dienstag wäre….

DIDYMOS 1975 Viola Kaschmir Tussah

haben will :(… HABEN will!

Didymos Viola Kaschmir Tussah

Material: 65 % kbA-Baumwolle, 25 % Cashmere, 10 % Tussah-Seide

Flächengewicht: 190 g/m²
Farbe: violett, weiß, natur
Waschbar: Handwäsche, nicht schleudern, kein Wäschetrockner
Länge: ca. 470 cm
Alter des Kindes: ab der Geburt
Kurzbeschreibung: Das erste Modell 1975 mit hochwertigem Cashmere und Tussah-Seide.

Das „alte“ Standard Modell „1975“. Violettfarbene Baumwolle mit weißem sehr hochwertigem Kaschmir und naturfarbener Tussah-Seide.

In diesem Jahr war es besonders schwierig für uns, geeignetes Kaschmirgarn zu finden. Wir haben „Steingrau“ gefunden und wir haben dieses weiße Kaschmir bekommen können. Weißes Kaschmir ist das feinste und reinste, welches es auf dem Markt gibt und hat einen entsprechenden Preis. Wir haben es mit Tussah-Seide im Schuss gemischt, damit wir eine vernünftige Menge daraus weben konnten. Das Tuch ist von einem wunderbaren Griff, wie nur Kaschmir ihn bietet.

Die Motive sind in aufwändiger Jacquardtechnik eingewebt und nicht gedruckt. Jacquard-Gewebe zeichnet sich, trotz ihrer hohen Festigkeit, durch besondere Elastizität aus.

Damit Sie lange Freude an Ihrem Tuch haben, lesen Sie bitte hier die Pflegeanleitung nach.

Preise:

2er 139,90
3er 149,00
4er 174,90
5er 195,90

6er 219,00

7er 239,80

Jetzt kann es kalt werden

Unsere MaM Two-Way-Deluxe-Tragejacke ist heute geliefert worden 🙂 Farbe schwarz, Größe S. Außentemperatur +1 Grad Celsius, windig, Schneeregen. Also gaaaanz genau richtig um sie heute auszuprobieren.

Nach dem Auspacken riecht die Jacke sehr streng. Ich nehme an nach Farbe. Eben ungewaschen. Doch das Polartec Fleece macht hingegen einen sehr guten festen und dichten Eindruck. Der Einsatz, um das Kind zu tragen, kann vorne sowie hinten mit Reißverschluss eingesetzt oder eben ganz weggelassen werden.

Nun gut, dann also mal Anziehen und Kind mit Tragetuch auf den Rücken. Selbst das Überstreifen übers Kind gestaltet sich deutlich(!!!) leichter, als mit der Trageweste von Peekaru. Die Öffnung ist nämlich nicht nur ein kreisrunder Ausschnitt, sondern lässt sich durch Aufknöpfen vergrößern. Seeeeeehr praktisch und eine Wohltat für das sonst so gestresst wirkende Kind, sobald es etwas enges über den Kopf gezogen bekommt und natürlich Mutters Nerven. Die Größenwahl bestätigt sich nach dem Anziehen als völlig ausreichend. Trage sonst Größe 38 bzw. M und hier ist für Mutter und Kind noch ausreichend Platz vorhanden.

Unter der Jacke trägt Julius einen Baumwoll-Langarmbody, ein leichtes Shirt, eine Schurwollstrumpfhose, ein Paar Baby-Alpaka-Stulpen über den Beinen und dicke Wollsocken doppelt über die Füße. Darüber einen Fleece-Anzug von Jako-O. Mütze und Tuch noch drum – Fertig.

Nach einem  fast zweistündigen Spaziergang bei Wind und Schneegestöber war weder Julius noch mir kalt.  Selbst die sonst so unterkühlungsanfälligen Baby-Füßchen waren wohl temperiert.

 

Tragejacke von der Seite

 

MaM Two-Way-Deluxe Tragejacke

An den Seiten „statzen“ zwei Beulen raus… das sind die Füßis 🙂 Das fällt aber weiter nicht auf, wenn man läuft und stört auch nicht.

Ich würde sagen, erst Mal Zweck erfüllt.