Zwetschgenkuchen: Ja is(s)t es denn schon wieder soweit?

Bei mir schon!
Beim Einkauf gestern waren sie das erste Mal im Angebot aus der Region. Fränkische Zwetschgen! Daraufhin habe ich eine Tüte voll eingepackt und habe mich schon während dessen innerlich genüsslich auf Rezeptsuche begeben.
Mit Hefe? Ohne Hefe? Mit Mürbeteig? Mit Quark und Öl? Einen saftigen Rührteig? Ach egal… Auf jeden Fall mit Butterstreuseln. Das ist die Prämisse.
Das Netz ist sich fast schon einig, dass man bei Zwetschgen um einen zünftigen Datschi nicht herum kommt.
So richtig glücklich stimmt mich das nicht.
Und nach ein bisschen Geduld entdeckte ich in der Kochnische bei sueddeutsche.de einen Versunkenen Pflaumenkuchen, der angepriesen wird, am Folgetag vor allem eines zu sein. Noch besser. Noch Saftiger!


Hier für alle. Satt Butterstreusel drauf. Perfekt.


(darf ich euch diese zarten Blumenkinder vorstellen? *verliebtbin*)

 was braucht man nachmittags um 15.00 Uhr denn mehr?
Viel Spaß beim Ausprobieren!

M