Jetzt kann es kalt werden

Unsere MaM Two-Way-Deluxe-Tragejacke ist heute geliefert worden 🙂 Farbe schwarz, Größe S. Außentemperatur +1 Grad Celsius, windig, Schneeregen. Also gaaaanz genau richtig um sie heute auszuprobieren.

Nach dem Auspacken riecht die Jacke sehr streng. Ich nehme an nach Farbe. Eben ungewaschen. Doch das Polartec Fleece macht hingegen einen sehr guten festen und dichten Eindruck. Der Einsatz, um das Kind zu tragen, kann vorne sowie hinten mit Reißverschluss eingesetzt oder eben ganz weggelassen werden.

Nun gut, dann also mal Anziehen und Kind mit Tragetuch auf den Rücken. Selbst das Überstreifen übers Kind gestaltet sich deutlich(!!!) leichter, als mit der Trageweste von Peekaru. Die Öffnung ist nämlich nicht nur ein kreisrunder Ausschnitt, sondern lässt sich durch Aufknöpfen vergrößern. Seeeeeehr praktisch und eine Wohltat für das sonst so gestresst wirkende Kind, sobald es etwas enges über den Kopf gezogen bekommt und natürlich Mutters Nerven. Die Größenwahl bestätigt sich nach dem Anziehen als völlig ausreichend. Trage sonst Größe 38 bzw. M und hier ist für Mutter und Kind noch ausreichend Platz vorhanden.

Unter der Jacke trägt Julius einen Baumwoll-Langarmbody, ein leichtes Shirt, eine Schurwollstrumpfhose, ein Paar Baby-Alpaka-Stulpen über den Beinen und dicke Wollsocken doppelt über die Füße. Darüber einen Fleece-Anzug von Jako-O. Mütze und Tuch noch drum – Fertig.

Nach einem  fast zweistündigen Spaziergang bei Wind und Schneegestöber war weder Julius noch mir kalt.  Selbst die sonst so unterkühlungsanfälligen Baby-Füßchen waren wohl temperiert.

 

Tragejacke von der Seite

 

MaM Two-Way-Deluxe Tragejacke

An den Seiten „statzen“ zwei Beulen raus… das sind die Füßis 🙂 Das fällt aber weiter nicht auf, wenn man läuft und stört auch nicht.

Ich würde sagen, erst Mal Zweck erfüllt.

Advertisements

Stillerfahren hin oder her

Ich (wie ich dachte) stillerfahrene Mutti wurde heute morgen mal wieder eines Besseren belehrt. Nun stille ich schon über neuneinhalb Monate Tag ein, Tag aus, Tag ein, Tag… und was spüre ich da beim Drehen im Bett in der linken Brust? Ein leichtes, spannendes Gefühl, eine verhärtete Stelle – MILCHSTAU schießt es mir in den Kopf.. Ich glaub‘s ja nicht! Okay… nichts Dramatisches – doch leicht schmerzhaft. Dies ist der erste seit meiner Brustentzündung im März. Das ist jetzt 8 Monate her. Aber wo kommt der denn aufeinmal her? Stress, Übermüdung, enge Kleidung? Verändertes Trinkverhalten? Hm…

Julius schläft noch… also muss die Medela Swing helfen! Mit leicht kreisenden Bewegungen helfe ich mit meinen Fingerkuppen, die verhärtete Stelle zu lösen. Klappt gut! Nachdem abpumpen ist zumindest das spannende Gefühl weg.

Vielleicht ist es heute Abend schon wieder vergessen…

Ein neues Signal – Unruhe macht sich breit

Das war heute Abend ein Ereignis 🙂 Julius war nachdem Abendessen richtig quengelig und unleidig – wollte partout nicht mehr Hochstuhl sitzen bleiben und versuchte vergeblich sich irgendwie daraus zu befreien. Da ich das so überhaupt nicht von ihm kenne. Hunger? ausgeschlossen! Müde? Sieht anders aus! Ich also Kind geschnappt, Hose ausgezogen und rauf auf den Topf. Irgendwie macht sich Erleichterung bei Julius breit. Und? Was wars? Im Bauch hats gedrückt!!! Ein riesiger Haufen war im Töpfchen. Seeeeehr cool Junge!

AbhaLa im Internet

Nachdem wir gestern so einen großartigen Erfolg zu vermelden hatten habe ich heute beim AbhaLa zu geschlagen. Das ist ein Web-Shop der sein Sortiment auf Artikel für natürliche Säugslinghygiene spezialisiert hat. Wow! Vor zwei Monaten hätte ich sowas noch belächelt *grins*

Ich habe mich gleich mal eingedeckt, da der Winter ebenso abhalteunfreundlich ist, wie die Flexi-Stripes der Pampers-Windeln. Dort gibt es doch tatsächlich einen Abhalte Winteroverall! GEKAUFT!

Im Moment wird der günstigere nicht gefertigt, da die Inhaberin erst Nachwuchs bekommen hat. Deswegen habe ich mich für die Alternative mit der Änderung des Overalls von Engel entschieden. Zugegeben nicht ganz günstig. Aber sobald der bei uns eingetroffen ist, kann ich den Fleece-Anzug von Jako-O bei ebay verkaufen. Lieferzeit beträgt 3-4 Wochen. Das ist schon noch ein kleines Stückchen…

Außerdem habe ich noch zwei Asia-Töpfchen, ein paar Schurwolle-Seide Bodys und Schlupfhemden bestellt. Haben schon jeweils einen Body von Engel und Cosilana.

von Engel und Cosilana
von Engel und Cosilana

Ach wenn doch schon Dezember wäre 🙂

Der erste windelfreie Vormittag

Von 07:25 Uhr bis heute Mittag um 14 Uhr haben wir unseren ersten windelfreien Vormittag vollbracht! Als Back-up eine Wegwerf- Höschenwindel vom dm. Mir kommt es so vor, als wenn wir schon eine halbe Ewigkeit am windelfrei-üben sind. Doch sind noch nicht einmal eineinhalb Monate seit unserem Start am 10. Oktober vergangen. Mittlerweile bevorzug Julius lieber sein Töpfchen. Das Abhalten klappt nur noch direkt nach dem Aufwachen oder unterwegs und in seltenen Fällen, wenn er wirklich ganz dringend muss. Ansonsten wird sich durchgestreckt. Es ist ihm schlichtweg zu öde geworden. Die Umwelt hält soviel spannende Dinge bereit… er könnte ja was verpassen.

Zaubertuch von Sterntaler

Ein Loop aus feinem Jersey
Ein Loop aus feinem Jersey

Es ist erst November und ich bin jetzt schon genervt von dieser ganzen Anzieherei. Geschweige denn von dem, was dann nicht so schließt, hält oder sitzt, wie ich es denn gerne hätte. Ein Beispiel hier: Das Halstuch. Egal ob in der Klettausführung oder zum Knoten. Irgendwie löst es sich nach einer Weile immer.

Vor lauter Frustration habe ich in meiner Malm (das Ikea Sideboard 😉 ) gekramt, ob ich nicht irgendwie eine Alternative finde. Und was kommt mir da entgegen? Ein noch originalverpacktes Zaubertuch von Sterntaler. Dabei handelt es sich um einen Loop aus feinen Jersey. Sehr anschmiegsam!  Da rutscht und zwackt nichts.

Ähm… ja, auch hier kein Vorteil ohne Nachteil. Bei unserem Exemplar achte ich darauf, dass weder die Innen- noch die Außennaht vom Sterntaler Logo auf der nackten Haut aufliegt. Das könnte kratzen.

Ansonsten top!

Die gute alte Verdauung…

… macht uns seit einigen Tagen einen Strich durch die Rechnung wenn es ums Abhalten geht. Wenn ich merke, dass Julius drückt, habe ich ihn bisher immer geschnappt und abgehalten. Doch das klappt nicht mehr. Er ist alles andere, als davon begeistert. Er streckt sich durch und fängt das Weinen an. Und weil er dann immer zurückhält, lasse ich ihn seit ein paar Tagen wieder in die Windel drücken. Das war schon reichlich ungewohnt, ihm den ersten Stinker wieder weg zu putzen. Aber die Sauerei hält sich ja dennoch in Grenzen. Denn durch die Beikost verändert sich der Stuhlgang von Julius allmählich vom weichen Stillstuhl zum festeren „Allesfresserstuhl“. Quasi pastös. Mittlerweile muss er sich schon deutlich anstrengen, dass da was geht. Da wird der Kopf schon mal puterrot *g*

Fazit: Ich lass ihn die nächste Zeit erst Mal an die veränderte Konsistenz gewöhnen und dann starten wir erneut, wenn sich ein guter Zeitpunkt ergibt 😉